Trip nach Vilnius und Tallinn

Die diesjährige Reise mit Philipp stand ganz im Zeichen des Baltikums. Sie sollte uns zuerst nach Vilnius und im Anschluss dann noch nach Tallinn führen. Der ursprüngliche Flugplan sah eine Anreise nach Vilnius mit der AUA über Wien vor. Wie auch immer, wir hatten uns ein gutes Flugwochenende ausgesucht und am Donnerstag war der Flugbetrieb in Wien derart eingeschränkt, dass zwischenzeitlich keine Flüge nach Wien durchgeführt werden konnten. Da aber nur einmal am Tag ein Flug von Wien nach Vilnius geht, mussten wir in Zürich relativ schnell reagieren und eine andere Flugroute von Zürich nach Vilnius suchen, wenn wir denn noch am Donnerstag in Vilnius ankommen wollten. Gesagt getan, konnte uns am Schalter der Swiss weitergeholfen werden und wir konnten unsere Flüge statt über Wien über Kopenhagen umbuchen.

Mit einer Verspätung von 3 Stunden sind wir dann noch am Donnerstag in Vilnius angekommen. Eine Bekannte hat uns dann vom Flughafen abgeholt und ins Hotel in der Altstadt von Vilnius gefahren. Das Hotel Narutis ist direkt an der Pilies Gatve, die meisten Sehenswürdigkeiten von Vilnius sind gut zu Fuss erreichbar. Nach einem ersten Rundgang durch die Altstadt, gingen wir am Abend ins Cili Kaimas auf der Vokieciu Gatve, um etwas typisch Litauisches zu essen. Als Abschluss des Abends gingen wir dann vom Hotel aus noch Richtung Gedimino Prospektas zu Zoe’s für einen Absacker.

Am zweiten Tag haben wir bei der Kathedrale Martynas getroffen und mit ihm zuerst eine private Führung durch die Katakomben der Kathedrale genossen mit vielen Geschichten und Intrigen rund um die Geschichte von Vilnius und Litauen, aber auch über die Kathedrale selber. Im Anschluss daran fuhren wir zusammen nach Trakai, wo es eine malerische Burg auf einer Insel in einem See gibt. Jetzt im Winter war der See natürlich gefroren, und so konnten wir wieder einmal über das Eis gehen, wie damals in Riga. Wir haben jedenfalls die Eisfischer nicht beneidet, sondern waren froh, im Restaurant mit Blick auf die Burg Mittag zu essen. Wieder zurück in Vilnius gönnten wir uns im hoteleigenen Spa etwas Erholung und tankten die Batterien wieder auf. Zum Abschluss unseres Aufenthalts in Vilnius haben wir nochmals mit Jurate und Laurynas zu Abend gegessen, dieses Mal bei Pizza Jazz. Als letzte Aktion vor dem Abflug weiter Richtung Riga-Tallinn gingen wir noch für ein Bier in einer Mikro-Brauerei am Gedimino Prospektas. Das wars dann auch schon mit dem Aufenthalt in Litauen und unsere Reise führte uns weiter nach Estland.

Nach dem Flug mit Air Baltic über Riga waren wir gegen Mittag in Tallinn. Dieses Mal haben die Flüge problemlos geklappt und wir fuhren mit dem Taxi zum Hotel. Nach einer freundlichen Begrüssung konnten wir unser Zimmer im Swissotel Hochhaus beziehen. Da waren wir zuerst einmal beeindruckt: von der schönen Aussicht über Tallinn aus der Vogelperspektive einerseits, andererseits aber auch vom Zimmer selbst. Ich wünschte, wir hätten so ein grosses Bad zu Hause :-).

Vom Hotel aus war es nur einen Katzensprung in die schöne Altstadt von Tallinn, wo wir zuerst einmal die Umgebung erkundeten. In der Altstadt von Tallinn gibt es viele Restaurants und Bars, man hat richtig die Qual der Wahl beim Aussuchen. Weil wir früh aufgestanden sind und hungrig und durstig waren, fiel die Wahl für ein spätes Mittagessen auf den Brewery Club, wo wir uns ein schönes Mittagessen genehmigten. Gestärkt durchwanderten wir noch die Oberstadt und besuchten sogar eine Kunstausstellung. Nicht dass die Kultur auf dieser Reise noch zu kurz kommt.

Für das Abendessen hatte uns schon durch den Tag das Steakhouse Goodwin angelacht und so machten wir uns nach einem Zwischenstop im Hotel auf zu einem guten Stück Fleisch. Wir wurden nicht enttäuscht :-). Nach dem guten Essen liessen wir den Abend dann in der hoteleigenen Bar ausklingen. Am Sonntag hiess es dann vor allem noch, Souvenirs aus Tallinn einzukaufen und nochmals durch die Altstadt zu schlendern. Dann ging es auch schon los zum Flughafen, die Gedanken schon beim Rückflug über Frankfurt zurück nach Zürich.

Das kam dann aber alles nicht so… Nachdem uns beim Hinflug der Schnee in Wien einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, spielte am Sonntag das Wetter in Frankfurt verrückt. Das Flugzeug der Lufthansa kam schon mit einiger Verspätung an und die Anzeigen beim Gate verhiessen nichts Gutes. Zuerst dachten wir noch, dass wir zumindest bis nach Frankfurt zurückfliegen könnten. Etwas später kam dann die Meldung, der Flug falle aus und wir sollten unser Gepäck wieder abholen und in einem Hotel in der Nähe des Flughafens die Nacht verbringen. Für den Montag wurden wir auf Flüge mit AirBaltic über Riga zurück nach Zürich umgebucht.

Im Hotel mussten wir dann einige Telefonate führen, wir hatten ja die Rückkehr für Sonntag geplant und jetzt fiel der Montag dem schlechten Flugwetter zum Opfer. Als das einmal erledigt war, konnten wir das letzte Abendessen im Hotelrestaurant geniessen. Die Rückflüge mit AirBaltic über Riga nach Zürich verliefen dann ziemlich erreignislos und so kamen wir am Montag wieder wohlbehalten in Zürich an. Am Abend im Flughafenhotel machten wir uns auch schon Gedanken, wo die Reise das nächste Mal hingehen soll.

Fotos:
Vilnius [web], Tallinn [web]

Flugplan (gedacht):
Do: ZRH-VIE-VNO
Sa: VNO-RIX-TLL
So: TLL-FRA-ZRH

Flugplan (tatsächlich):
Do: ZRH-CPH-VNO
Sa: VNO-RIX-TLL
Mo: TLL-RIX-ZRH

Gastro:
Do-Sa: Hotel Narutis [web]
Do Abend: Cili Kaimas [web], Zoe’s [web]
Fr: Kathedrale [web], Trakai [web], Pizza Jazz [web] , danach noch Brauerei [web]
Sa: Brewery Club [web], Steakhouse Goodwin [web]
Sa-So: Swissotel Tallinn [web]
So-Mo: Ylemiste Hotel am Flughafen Tallinn [web]

Leave a Reply

Your email address will not be published.